Prägendes Element: Das Abonnement

OpenOlitor ist eine Administrations-Plattform für Initiativen der „regionalen Vertragslandwirtschaft“, RVL, die in der Romandie „agriculture contractuelle de proximité“, ACP, genannt wird. Weitere Bezeichnungen sind CSA, SOLAWI und AMAP. OpenOlitor eignet sich auch für weitere Formen der Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten in Abonnements-Form. Das Abonnement für den Bezug von Nahrungsmitteln prägt die Software. Eine Funktion für Zusatzbestellungen zu Abonnements ist geplant.

Kein Modell-Charakter

OpenOlitor ist nicht auf eine spezifische Form der regionalen Vertragslandwirtschaft oder der Direktvermarktung in Abonnementsform ausgerichtet, sondern hat zum Ziel, eine grosse Diversität von Initiativen administrativ abzubilden:

  • Verein oder andere Organisationform, der/die mit ProduzentInnen (bestehende Betriebe) und KonsumentInnen Verträge abschliesst.
  • Verein oder andere Organisationsform, der /die selbst eine Produktion von Lebensmitteln betreibt und mit KonsumentInnen Verträge über den Bezug von Lebensmitteln in Abonnementsform abschliesst.
  • Betrieb (bspw. Einzelunternehmen), der selbst eine Produktion von Lebensmitteln betreibt und mit KonsumentInnen Verträge über den Bezug von Lebensmitteln in Abonnementsform abschliesst.
  • usw.

OpenOlitor kann für die verschiedenen Formen von Initiativen der regionalen Vertragslandwirtschaft (oder Direktvermarktung im Abonnementssystem) konfiguriert werden: Es kann mit oder ohne Abwesenheiten-Funktion gearbeitet werden, die Abotypen können frei gestaltet werden (Jahresabos, Abos pro Saison, etc.). Es kann zwischen Depotsystem und Liefertouren (Hauslieferungen) ausgewählt werden, diese beiden Lieferungsvarianten können auch kombiniert werden (bis auf Stufe Abotyp). Eine Initiative kann von OpenOlitor neben den Stammdaten auch nur einzelne Module verwenden.

Soziales Leben rund um eine Initiative abbilden

Obwohl das Abonnement im Zentrum steht, kann mit OpenOlitor das ganze soziale Umfeld einer Initiative abgebildet werden (also nicht nur AbonnentInnen, sondern auch GönnerInnen, Genossenschaftsmitglieder, etc.).

Benutzeroberfläche der AbonnentInnen und Benutzeroberfläche der Administratoren

Die AdministratorInnen haben Zugang zum Administratoren-Front-End (zu sehen unter http://wwwtest.openolitor.ch). Dieser Zugang ist mit einer 2-Faktor-Authentifizierung versehen (nicht aber auf dem Test-System). Die AbonnentInnen haben Zugang (Username, Passwort) zum AbonnentInnen-Front-End, auf dem die Daten des/der Teilnehmerin (KundIn) zu sehen sind und gewisse Daten (Adresse, Telefonnummer, Lieferadresse) verändert werden können. Ebenfalls verändert werden können allfällige Abwesenheiten, sofern die Initiative Abwesenheiten vorsieht. Neue Abonnements und Kündigungen können nur von den AdministratorInnen eingetragen werden.

Mehrsprachigkeit

Für OpenOlitor gibt es derzeit ein deutsches, ein französisches und ein englisches Sprachfile. Die Nutzerinnen können OpenOlitor weiter sprachlich konfigurieren (Anpassung an sozialen Kontext, bspw. „TeilnehmerIn“ statt „Kunde“). Dazu werden die im Code bereits markierten Begriffe oder Forumlierungen manuell angepasst (mittels neuem PO-File, Übersetzung mittels [http://poedit.net Poedit]).